Nächste Termine

  • 01.07.2022 - 15:00-17:00
    Kiesgrube ab Freitag, 15. April 2022 von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet !
  • 01.07.2022 - 13:00-17:00
    Recyclinghof Berwang - Jeden Freitag von 13:00 bis 17:00 Uhr geöffnet!
  • 01.07.2022 - 19:00-21:30 Uhr
    Heimatmuseum ab Freitag 17. Juni 2022 jeden Freitag von 19:00 bis 21:30 Uhr geöffnet!
  • 05.07.2022 - 8.00 Uhr
    Restmüllabholung Berwang/Rinnen
  • 08.07.2022 - 15:00-17:00
    Kiesgrube ab Freitag, 15. April 2022 von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet !

» Alle Termine

Luftaufnahmen

Luftaufnahmen Berwang

Gemeinde.Berwang

« zurück

Diamantene Hochzeit - Hildegard und Jakob Sprenger

Das ganz besondere Jubiläum der Diamantenen Hochzeit feierten vor kurzem Frau Hildegard und Herr Jakob Sprenger aus Berwang.

Hildegard ist in Zell am Ziller geboren, Jakob ist ein „echter Berwanger“, geboren am 16.12.1918 in Berwang Haus Nr. 1. „Jakob ist unser ältester Berwanger“, erzählt der Bürgermeister. Hildegard hat beim „Singer“ im Hotel gearbeitet; Jakob hatte ein Taxiunternehmen, als er dann einmal nicht gekommen ist hat Hildegard ihn geholt bzw. hat sie ihn sich geholt. Die Hochzeit der beiden fand dann in Berwang statt. Jakob hatte wie gesagt ein Taxi- und Omnibusunternehmen aufgebaut; zwei Omnibusse hat er selbst auf dem Chassis von LKWs gebaut; die Rundscheiben für diese Busse wurden beim örtlichen Bäcker im Backofen gebogen. Mit diesen Bussen ist Jakob dann viel in der Welt herumgekommen. Weitum bekannt waren seine 3-Pässefahrten. Auch im Schülertransport war er tätig und hat z.B. auch die ersten Hauptschüler nach Reutte transportiert; dieses Unternehmen hat er bis 1983 betrieben. „Wenn man will, geht viel“, erzählt Jakob; mit seinen Anekdoten könnte man Bücher füllen. Jakob ist nach dem Krieg mit einer Beinprothese heimgekommen, was ihn aber nicht daran hinderte, weiterhin begeistert Sport zu treiben und bis zum Alter von 95 regelmäßig Ski zu fahren (Anmerkung: bereits 1933 war er das erste Mal Tiroler Jugendmeister im Skilauf; 1938 Gaumeister in der Viererkombination). An der Wand der kleinen Stube sind unzählig Pokale von Vereinsmeisterschaften, der Jüngste aus 2005. „Ich war nie eine gute Skifahrerin, ich bin immer umgeflogen“, sagt Hildegard. Hildegard hat als Zillertalerin aber immer gern gesungen und gibt auch gleich eine Kostprobe zum Besten:

„An Zillachtol und Pinzgau do machns groaße Kas an Toal as wia die Mielstua und nö viel greaßa a"

Übersetzung: "Im Zillertal und im Pinzgau (Salzburg) da produzieren sie große Käselaibe teilweise so groß wie Mühlsteine und auch noch viel größere.“

Bei der Diamantenen hat sich Hildegard sehr über den Aufmarsch der Berwanger Musikkapelle gefreut. Die beiden haben eine Tochter und eine Enkeltochter.

Zum Fest der Diamantenen Hochzeit konnten nunmehr Bezirkshauptfrau-Stellvertreter Mag. Konrad Geisler und Bürgermeister Dietmar Berktold aus Berwang gratulieren und das Jubiläumsgeschenk des Landes Tirol überreichen.

Die Gemeinde Berwang gratuliert ganz herzlich und wünscht alles Gute!