Nächste Termine

  • 18.10.2019 - 15:30-17:00
    Kiesgrube > Achtung neue Öffnungszeiten von 15:30 bis 17:00 Uhr geöffnet !
  • 25.10.2019 - 15:30-17:00
    Kiesgrube > Achtung neue Öffnungszeiten von 15:30 bis 17:00 Uhr geöffnet !
  • 29.10.2019 - 8.00 Uhr
    Restmüllabholung Berwang/Rinnen
  • 12.11.2019 - 8.00 Uhr
    Restmüllabholung in allen Ortschaften
  • 26.11.2019 - 8.00 Uhr
    Restmüllabholung Berwang/Rinnen

» Alle Termine

Luftaufnahmen

Luftaufnahmen Berwang

Gemeinde.Berwang

« zurück

Goldene Hochzeit Sprenger Waltraud und Peter

Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten vor kurzem Frau Waltraud und Herr Peter Sprenger aus Berwang. Waltraud ist in Brand geboren und aufgewachsen, Peter stammt aus Berwang. Gekannt haben sich die beiden eigentlich schon in der Schulzeit, näher gekommen sind sie sich als Waltraud im Hotel Edelweiß, welches dem Onkel von Peter gehörte, als Zimmermädchen arbeitete. Im Jahr 1969 wurde schließlich in Ehrwald standesamtlich und kirchlich in Berwang geheiratet. Die anschließende Feier mit der Familie fand in Rinnen im Rotlechhof statt. Nach der Eheschließung zog das junge Paar in das Elternhaus von Waltraud in Brand ein, wo sie insgesamt fünf Jahre lang wohnten. In der Zwischenzeit errichteten sie miteinander ihr Eigenheim im Ortsteil Gröben der Gemeinde Berwang. Ursprünglich wäre geplant gewesen, in diesem Haus auch eine Zimmervermietung unterzubringen, später wurde aber der Platz gebraucht, um die Eltern der beiden Eheleute im Haus zu betreuen, sodass lange Zeit drei Generationen unter einem Dach lebten. Peter hat eine Lehre bei Plansee als Schlosser gemacht. Nach Abschluss der Lehre arbeitete er in der Frächterei des Vaters in Berwang. Durch einen Zufall wurde er mit dem Fahren der Schneefräse bzw. des Schneepfluges in Berwang durch die Gemeinde beauftragt und arbeitete somit im Sommer als Frächter und im Winter für die Gemeinde. Als nach der Errichtung des Thanellerkarliftes dort ein Betriebsleiter gesucht wurde, übernahm Peter gerne diese Aufgabe und war mit Leidenschaft Betriebsleiter und „Raupenfahrer“. 1972 kam er dann eher unfreiwillig in die Gemeindepolitik. Eigentlich wollte er gar nicht in den Gemeinderat und hoffte, dass er auf einem hinteren Listenplatz nicht gewählt werden würde. Diese Rechnung ging nicht auf und so fand er sich im Gemeinderat wieder. Als im Jahr 1983 der damalige Bürgermeister aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste, stellte sich Peter zur Verfügung und war schließlich von 1983 bis zum Jahr 2004, insgesamt also 21 Jahre als Bürgermeister für die Geschicke der Gemeinde Berwang verantwortlich. Zusätzlich war Peter ab dem Jahr 1984 Geschäftsführer der Sonnalmbahn. Er war mit Gemeindeangelegenheiten, Liftbauten, der Erweiterung von Schipisten, Errichtung von Beschneiungsanlagen und vielem mehr vollauf beschäftigt und somit auch selten daheim. Trotzdem konnte er immer auf das Verständnis und den Rückhalt seiner Ehefrau vertrauen, was ihm sehr wichtig war. Und so kann er sowohl im Bereich der Gemeinde als auch beim Lift, wo er im Jahr 2011 die wohlverdiente Pension antrat, auf eine stolze Bilanz zurückblicken. Mittlerweile genießen die rüstigen Eheleute ihren Ruhestand und unternehmen tägliche Spaziergänge sowie schöne Reisen. Besondere Freude machen den beiden der Sohn und die insgesamt vier Enkelkinder, auf die sie sehr stolz sind. Das Fest der Goldenen Hochzeit haben sie miteinander bei einem Urlaub in Griechenland gefeiert und mit viel Freude und Demut auf die 50 gemeinsamen Jahre zurück geblickt. Zu ihrem besonderen Ehejubiläum konnten Bezirkshauptfrau Mag. Katharina Rumpf und Bürgermeister Dietmar Berktold aus Berwang gratulieren und das Ehrengeschenk des Landes Tirol überbringen.

  • goldene_hochzeit.sprenger.gr.5.jpg